Der BHV kann seinen Vereinen als bisher einziger Ballspielverband auch in diesem Jahr ein großes Highlight anbieten. Anmeldeschluss: 26.05.2018

Ballschule Heidelberg Logo.jpgDurch die Kooperation des BHV mit der Ballschule Heidelberg um deren Initiator Prof. Dr. Klaus Roth kann ausschließlich für Handballer zum dritten Mal ein Ausbildungslehrgang der Mini-Ballschule angeboten werden, der vom BHV auch mit 6 LE zur Anrechnung für die Lizenzverlängerung (15 LE benötigt) anerkannt wird.

Die Mini-Ballschule ist dabei ein wichtiger Teil des Konzeptes der Heidelberger Ballschule, und beschäftigt sich explizit mit der Zielgruppe der 3-6-jährige Kindergarten-Kinder.

Der Lehrgang welcher am 02. Juni von 09:30 – 16:00 Uhr am Sportinstitut in Heidelberg stattfindet bietet die optimale Möglichkeit sich in den Methoden und Möglichkeiten der Mini-Ballschule vollwertig ausbilden zu lassen und dieses wertvolle Wissen mit in Ihren Verein zu übertragen.

Anmeldung und weitere Infos

BHV

Hat Ballsport Zukunft? Aber hallo!

2018 Ballspielsymp WorkshopBeim Ballspielsymposium am 28.+29. September 2018 in Karlsruhe drehen sich Vorträge, Workshops und Praxisbeispiele um dieses Thema.Ihr wollt die Zukunft des Ballsports mitgestalten? Dann gleich anmelden! 

Link Anmeldung

BHV - Redaktion

Junglöwen107042018 0001

Handball Vier Spieler aus dem Main-Tauber-Kreis gehen für die Jugendmannschaften der Rhein-Neckar-Löwen auf Punktejagd / Großes Ziel vor Augen.

Wer kennt das Gefühl nicht? Jeder Sportler wird sich in der Jugend ausgemalt haben, auf den Bühnen des Landes um ganz große Titel mitzuspielen. Im Handballsport haben in den nächsten Wochen und Monaten vier Taubertäler die Chance, sich diesen Traum zu verwirklichen. Der Tauberbischofsheimer Ove Villmann geht ebenso wie der Harthäuser Fabian Serwinski und die aus Lauda stammenden Brüder Jonathan und Nicholas Mohr für die Jugendmannschaften des amtierenden Bundesliga-Meisters Rhein-Neckar-Löwen auf Punktejagd und steht derzeit im Playoff-Turnier um den deutschen Meistertitel.                                                                                 

Weiterlesen ...

logo handballkreis n o tIn den vergangenen Jahren schlossen sich immer wieder Talente aus der Region bereits im Jugendalter bekannten Handball-Vereinen an.

Jan Winkler: Der gebürtige Tauberbischofsheimer lief für den TV Großwallstadt in der A-Jugend-Bundesliga auf. Nach einer Zwischenstation bei den DJK Rimpar Wölfen in der zweiten deutschen Spielklasse ist der Linkshänder in die Drittliga-Mannschaft des TV Großwallstadt zurückgekehrt.

Marcel Engels: Der Hardheimer U-20-Europameister von 2012 stand für die Jugendmannschaften der SG Kronau/Östringen auf dem Feld, bevor er zur SG Leutershausen wechselte und später beim Schweizer Erstligisten TSV Otmar St. Gallen spielte. Seit 2016 geht der 24-Jährige beim Zweitligisten HG Saarlouis auf Punktejagd.

Michael Hohnerlein: Seit der B-Jugend ist der Laudaer Kreisläufer für die SG Pforzheim/Eutingen aktiv. Der 23-Jährige spielt dort in der Oberliga Baden-Württemberg um den Drittliga-Aufstieg mit.

Felix Karle: Mit nur 17 Jahren schaffte der Tauberbischofsheimer Beach-Handball-Jugendnationalspieler den Sprung in den Zweitliga-Kader der DJK Rimpar Wölfe und ist dort auf der rechten Außenbahn unterwegs.

© (NV) Fränkische Nachrichten, Samstag, 07.04.2018

 

 

Spiele und Termine

Mitglied werden!  

Mitglied werden!
Unterstütze den Handballsport und werde Mitglied beim Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber.

Spenden!  

Spenden!
Mit deinem Beitrag unterstützt du die Vereinsarbeit beim Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber.