Chronik des Handballsportes im Handballkreis Tauberbischofsheim-Buchen von 1946 bis 2015

Die ersten Sportler, die Handball spielten, waren die Turner und Leichtathleten, die bald an dieser Sportart Gefallen fanden. Die Gründung des Handballkreises Tauberbischofsheim soll zu Beginn der 30er Jahre erfolgt sein? In Lauda wurde bereits in den Jahren 1928/29 Handball gespielt.

Bekannt ist nur, dass der Sportkamerad Paul Henze vom TV Sachsenflur um 1937 ersten erwähnten Kreisfachwart war. Auch von Turnieren in Sachsenflur wird um diese Zeit berichtet. Der TV Dittigheim wird gegründet. Es gab bereits eine erste Verbandsrunde 1938/39 mit den Vereinen: TV Dittigheim, TV Sachsenflur, TV Bobstadt, TV Hardheim, TSV Tauberbischofsheim, TV Dittwar und zwei Mannschaften der Luftwaffe aus Wertheim. Aus den Chroniken der Vereine geht hervor, dass die ersten Handballspiele im Turngau Main-Neckar (von Wertheim bis Eberbach) stattfanden. Die DJKler (Deutsche Jugend Kraft) spielten im Bezirk Bauland, dem die Vereine Bad Mergentheim und Hardheim angehörten. Aus den Vereinschroniken ist bekannt, dass Spiele bereits 1929 ausgetragen wurden.

1932 errang die DJK Hardheim die Meisterschaft und spielte gegen Mannheim-Lindenhof um den Aufstieg. Auch der TV Hardheim wurde im gleichen Jahr Bezirksmeister und ein Jahr später mit einem 1:0 Sieg gegen Eberbach Gaumeister. 1938 wird auch von einer Handballmannschaft in Höpfingen berichtet. Spielergebnisse von 1:0 und ähnliche magere Ergebnisse waren keine Seltenheit. Es gab Abseits wie im Fußball und große Spielbälle machen ein hohes Ergebnis fast unmöglich.

Zu dieser Zeit war es auch üblich, die Mannschaften in einem Festzug mit Musik zum Sportplatz zu begleiten.

pdfChronik des Handballkreises Neckar-Odenwald-Tauber

Spiele und Termine

Mitglied werden!  

Mitglied werden!
Unterstütze den Handballsport und werde Mitglied beim Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber.

Spenden!  

Spenden!
Mit deinem Beitrag unterstützt du die Vereinsarbeit beim Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber.